„I know there is a God because in Rwanda I shook hands with the devil. I have seen him, I have smelled him and I have touched him. I know the devil exists and therefore I know there is a God.“ So Roméo Dallaire, der 1993/94 als Generalmajor der kanadischen Armee die Blauhelmtruppen der Vereinten Nationen bei der UNAMIR-Mission in Ruanda kommandierte. Was ab dem 6. April 1994 geschah, war der größte Völkermord seit dem Zweiten Weltkrieg – binnen 100 Tagen töteten Hutu-Milizen mindestens 800 000 Tutsi.